UFC 194 auf Ran FIGHTING – Eine Chronik des Scheiterns


Bitte noch nicht klicken - ran fighting befindet sihc noch in der Testphase

 

Jetzt ist es offiziell: UFC 194 läuft in Deutschland auf RAN Fighting. Bis dahin war es ein steiniger Weg. Wir haben den ganzen Ablauf mal chronologisch gesammelt:

 

28. November – Ein CyBoard-User kontaktiert den Maxdome-Support mit einer Frage zu UFC 194 und bekommt eine überraschende Antwort: Gibt’s nich bei uns, läuft auf ran. O-Ton werde es dort auch nicht geben. Viel mehr kann Maxdome auch nicht verraten, nur dass dieser Deal erstmal nur für diese Veranstaltung gilt. Offizielle Ankündigungen oder ähnliches sind Fehlanzeige. Wir kontaktieren Ran FIGHTING um rauszufinden, was es damit auf sich hat.

30.11 – Auf einmal erscheint auf Ran FIGHTING prominent die Ankündigung, dass M-1 Challenge 63 mit dem deutschen Stephan Pütz übertragen wird. Die Hoffnung steigt – gibt es bald tatsächlich eine deutsche ligenübergreifende Plattform zu einem sehr humanen Preis?

Stephan Pütz auf ran FIGHTING

30.11 – Es wird darauf hingewiesen, dass die ProSiebenSat1 Media Gruppe ein Mega Konzern sei. Da mahlen die Mühlen halt etwas langsamer.

1.12, 10:54 – Antwort von ran FIGHTING: UFC 194 ist „noch in Planung“, wenn es verfügbar wird, wird es im Abo / Starter Pass enthalten sein

1.12, 15:55 – Ran.de verfasst einen Artikel über Conor McGregor: Vom Klempner zum König des Käfigs. Dort wird nebenbei erwähnt, dass der Kampf auf ran FIGHTING läuft. Auf eben dieser Seite findet man weiter keinerlei Informationen dazu. Zum Preis kann der Autor des Artikels nichts sagen.

2.12, vormittags – Peter Sobotta ist zu Besuch in München, um der ProSiebenSat1 Belegschaft was über MMA/UFC zu erzählen

2.12, nachmittags – Die Kollegen von GNP1.de berichten erstmals über den Deal. Laut ihrer Quelle bei Ran FIGHTING wird der PPV nicht im Abo enthalten sein, sondern extra kosten. Also das genaue Gegenteil von dem, was man uns am Tag zuvor erzählt hat. Auf Nachfrage wird sich für das Missverständnis entschuldigt. Zu einem Preis kann/will man sich noch nicht äußern

2.12 – Unmittelbar darauf denken wir uns: „Hey, wir sollten mal auf der Ran Seite etwas rumspielen!“ Durch manuelles Ändern von URLs finden wir die noch leeren UFC 194 Produktseiten. Damit ist der Preis von 14,99 Euro bekannt. Zudem gibt es offensichtlich zwei separat zu kaufende Streams, einer mit Originalkommentar und einer mit deutschem Kommentar

3.12, 10:56 – Pressemitteilung: Endlich ist es offiziell – Ran FIGHTING verkündet die Übertragung von UFC 194, unter anderem mit „Joel Romero“ und „Gunnar Nelsen“

ran Fighting schreibt die Namen der Kommentatoren falsch - Oliver Coop
Close enough.

3.12, 13:53 – Pressemitteilung: ran FIGHTING verkündet offiziell die Übertragung von M-1 Challenge 63

3.12, gegen 19 Uhr – Uns fällt auf, dass die vorher prominent beworbene M-1 Show von der Startseite von ran FIGHTING komplett verschwunden ist. Naja, wird schon nix heißen.

3.12, 21:12 – Pressemitteilung: ran FIGHTING sagt die Übertragung von M-1 aus „lizenzrechtlichen Gründen“ ab

4.12, 15:35 – Pressemitteilung: „ran FIGHGTING“ (sic!) wird dieses Wochenende auch viele spannende Boxkämpfe übertragen, unter anderem die „Unterkarte“ von Culcay vs. Hogan. Gut zu wissen.

4.12.2015, 13:40 – Kommentator #1 Oliver “Coop” auf Twitter: „Soweit ich weiss, ist O-Ton als Option ggw. nicht möglich. Gehe davon aus, dass das auf der Seite fehlerhaft ist.“ Auf dem CyBoard bricht Panik aus.

4.2.2015, 15:08 – Kommentator #2 Tobias Drews antwortet: „Nein, alles bestens. Es gibt die Auswahl zwischen Deutsch und Originalkommentar. Werden als zwei Produkte angeboten“

 

6.12, 19:00 – Die UFC selber hat übrigens immer noch nicht auf RAN Fighting hingewiesen. Ist ja auch noch lange hin. Auch noch unklar: Kann man die Show nur live gucken, oder auch in der Wiederholung? Und wenn ja, für wie lange?

 

7.12, 10:00 – Auch die UFC hat jetzt endlich den Deal öffentlich kommuniziert. Und es liest sich wirklich toll: Fans müssen “kein Abo abschließen”, sondern sich “lediglich kostenfrei registrieren”. Und nach der kostenfreien Registrierung müssen sie 14,99€ für den PPV bezahlen, aber das sind alles nur Details und nicht weiter erwähnenswert.

 

 

13.12, 4 Uhr: Es ist endlich soweit! Die Main-Card des Jahres steht an und der ran Stream läuft fehlerfrei. So weit, so gut.

4:05 Uhr:  …..  CWEwY0YWwAEZeOJ.jpg large

4:06:     ……. CWEw8WJWcAAzDgv

4:07: Tjoa, was soll man sagen: ran FIGHTING steht still. Das Desaster ist perfekt und alle Befürchtungen wurden noch um ein Vielfaches übertroffen. Bravo.

4:35: Es ist auch sehr unpraktisch, dass ran FIGHTING keinerlei eigene Social Media Kanäle hat, auf denen man Fans informieren oder auf Anfragen reagieren kann. So müssen dann andere Beiträge zweckentfremdet werden:

2

 

5:00: Ab und an geht der Stream sogar wieder. Die erste Runde von Maia vs Nelson läuft wunderbar, die zweite Runde hingegen sieht aus wie ein Stream aus dem Jahr 2000:

 

5:05: Und wir fliegen wieder raus, mitten in einem packenden Kampf.

 

5:06: Das ist auch in jeder Hinsicht perfekt.

Fehler bei der Nachrichtenzustellung an folgende Empfänger oder Gruppen: techsupport@ranfighting.de Das Postfach des Empfängers ist voll und kann zurzeit keine Nachrichten annehmen. Versuchen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch mal, die Nachricht zu senden, oder wenden Sie sich direkt an den Empfänger.

 

Zum Schluss: Wir haben dann doch nicht aufgegeben und ab Romero/Jacare ging es zumindest für mich problemlos. Mal davon abgesehen, dass der Stream einfach abrupt frühzeitig endet. Für manch andere wohl immer noch nicht. Natürlich insgesamt eine desaströse Vorstellung. Wir haben hier alles gesagt, das Fazit überlassen wir daher jemand anderem:

 

13.12, 12 Uhr: Nach ein paar Stunden Schlaf sieht die Welt schon wieder ganz anders aus? Leider nicht. Die Wiederholung des Events auf Ran FIGHTING ist weiterhin nicht abspielbar. Die Kollegen von GNP1.de haben in einer Kolumne zum Thema klare Worte gefunden. Kann man so stehen lassen.

Auf den Social Media Kanälen von UFC und ran wird derweil so getan, als wäre nix gewesen. Von beiden gibt es ein kurzes Posting zum Ausgang des Hauptkampfes, die Probleme nicht erwähnt. In der Nacht hat UFC noch kurz eingeschoben, dass Fans sich für “Administrative und technische Fragen” zur Übertragung doch bitte an ran wenden sollen, man habe da keinen Einfluss drauf. “Business as usual”, würde Scott Coker wohl dazu sagen.

 

13.12, 13:48: Es gibt ein Statement von ran. Es wird sich für “schwerwiegende Übertragungsprobleme” entschuldigt und man werde sich kulant zeigen. Auf Nachfragen wird nicht eingegangen. Fans sollen ran eine E-Mail schreiben – an die Gestern komplett überlaufene Adresse. Zumindest das Senden scheint dieses Mal zu klappen.

13.12, 19:00: Das Replay läuft immer noch nicht. Antwort auf die Mail gibt es auch nicht. Nun denn.

 

Fraglich.

 

Dazu gab es noch schwere Sicherheits- & Datenschutz-Probleme: Mehrere Nutzer haben uns berichtet, dass sie auf einmal im Account einer vollkommenen anderen Person eingeloggt waren und dort auch persönliche Daten hätten auslesen und ändern können. Passt gut ins Gesamtbild.