Neuer Kampf für UFC Hamburg – Aisling Daly vs Michelle Waterson


Soeben wurde ein weiterer Kampf für die Rückkehr der UFC in Deutschland bekanntgegeben. Am 3. September kommt es in der Barclaycard Arena in Hamburg im Strawweight zum Kampf zwischen Aisling “Ais the Bash” Daly und “Karate Hottie” Michelle Waterson!

Die 28jährige Irin Daly (16-6) hat zuletzt in ihrer Heimat einen Sieg über Ericka Almeida einfahren und damit ihre UFC-Bilanz auf 2-1 verbessern können. Daly begann ihre Karriere vor neun Jahren in der europäischen Szene und kann somit als erfahrene Veteranin bezeichnet werden. Die Teamkollegin von Conor McGregor schaffte durch die Teilnahme an der 20. Staffel von The Ultimate Fighter den Sprung in die UFC und konnte sich dort etablieren. Kämpferisch besticht sie vor allem durch ihr gefährliches Grappling und konnte die Hälfte ihrer Siege durch Aufgabe erzielen.

Ihre Gegnerin Michelle Waterson (13-4) hat – wie ihr Nickname “The Karate Hottie” schon vermuten lässt – einen Striking-Hintergrund, ist aber auch in allen anderen Facetten des MMAs gefährlich, insbesondere im Bodenkampf. So konnte sie die Mehrzahl ihrer Siege durch Aufgabe erzielen, unter anderem auch in einem der besten Kämpfe des Jahres 2013. Im Kampf um den Invicta Atomweightgürtel konnte Waterson Jessica Penne, die bei der letzten UFC Veranstaltung in Deutschland um den Strawweight-Titel antrat, per Armbar bezwingen.  Nach dem Verlust des Titels wechselte Waterson sowohl die Organisation als auch die Gewichtsklasse, und kämpft seitdem im 10 Pfund schwereren Strawweight in der UFC, wo sie ihr Debüt eindrucksvoll gewinnen konnte.

Fans in der Arena oder auf Fight Pass können sich hier zweifelsohne auf eine spannende Ansetzung in der besten Frauen-Gewichtsklasse des Sports freuen. Die Siegerin wird sich in der Top 15 etablieren können, in der Waterson aktuell bereits auf Platz 11 vertreten ist. Im Stand sollte Waterson Vorteile haben, wohingegen am Boden mit einem ebenbürtigen Duell zweier aggressiver und spektakulärer Bodenkämpferinnen zu rechnen ist. Daly genießt vermutlich einen Größenvorteil, da sie vor ihrer UFC-Karriere ebenfalls in der höheren Flyweight-Gewichtsklasse (125 Pfund) antrat, wohingegen Waterson aus einer niedrigeren Gewichtsklasse ins Strawweight wechselte. Im Clinch und im Bodenkampf könnte dies ein wichtiger Faktor werden, andererseits ist Waterson die schnellere der beiden Kämpferinnen. Uns erwartet also ein interessanter Kampf mit offenem Ausgang, den Waterson aber vermutlich als leichte Favoritin bestreiten wird.

 

UFC Hamburg kann wohl jetzt schon als großer Erfolg gewertet werden, denn die Veranstaltung ist schon weit im Vorlauf ausverkauft. Wir von SCHLAGKRAFT halten euch natürlich weiter über die Veranstaltung auf dem Laufenden.